Neuigkeiten

Was tun, wenn du morgens aufwachst und feststellen musst, dass unter deinem Bett eine Handvoll Monster ihr Unwesen treibt. Im Klo ein schleimiges Wesen umher schleicht, im Park die Zombies singen und überhaupt auf einmal alles ganz gruselig ist?

Theobald Schlotter ist zum ersten Mal allein zu Hause. Seine Mutter ist beruflich das Wochenende nicht in der Stadt und sein großer Bruder will eigentlich nichts von ihm wissen. Nach kurzer Zeit macht sich ein unwillkommenes Gefühl in ihm breit.

Angst.

„Finde heraus, wie man die Angst bekämpft und wofür sie am Ende gut sein kann.“

Direkt zum Shop:
Amazon/Theobald und die Angst … oder eine Handvoll Monster
____________________________________________________________________
Frau Freisinn trifft … Andreas Brohme zum Thema Schreiben fürs Web
„Weiter lesen oder nicht weiter lesen?! Gar nicht lesen?! Weg klicken?! Oder doch lieber dran bleiben? Das ist die Kunst beim Texten fürs Web! … und bei meinem Kurs lernt man das!“ so verspricht es Andreas. Zu unserer Verabredung kam Andreas mit dem Fahrrad um die Ecke gedüst und freut sich auf die Zukunft. Am meisten auf ein autonomes Fahrrad, welches er sich sofort zulegen würde, wenn es auf dem Markt kommen würde. Sein Wissen schöpft Andreas aus seiner über zwanzigjährigen Berufserfahrung und hat ein großes Bedürfnis sein Know-how weiter zu geben. Ich darf euch sagen, es lohnt sich sehr, diesem vielfältigen und sympathischen, waschechten Hamburger zu lauschen. Danke für das tolle Gespräch. – Frau Freisinn“
Direkt zum Video unter: /youtu.be/
>>> Weiterlesen <<<
____________________________________________________________________
Frau Freisinn trifft … Larissa Hummel
„Zwei Frauen, eine Mission. Allen Wettern trotzend. Und wie es in einem nautischen Sprichwort besagt, aus allen Wassern gewaschen. Ich traf mich mit Larissa am Hygieia- Brunnen im Innenhof des Rathauses. Wir bauten uns eine angenehme Szenerie auf. Im Schatten von Yucca-ähnlichen Palmen machten wir es uns auf Bistro Stühlen bequem. Es sollte sehr gemütlich werden, doch wurde die Flexibilität von Larissa und mir auf die Probe gestellt. Dicke, dunkle Wolken rollten über die Dächer des Rathauses und warfen sich über den Innenhof in dem wir standen. Die Göttin Hygieia blickte sprachlos vom Hamburger Kulturdenkmal auf uns hinab und riet uns, Schutz zu suchen. Wir flüchteten vor dem Platzregen und vor dem grollen des Donners. Unter einem Vordach fanden wir ein geeignetes Plätzchen, doch auch hier, waren wir nicht ganz sicher. Der Wind schleuderte uns die Kamera bis an die Fußspitzen und der Regen schien horizontal zu fallen um uns ja großflächig zu benetzen. Angesichts und trotz dieser Dramatik konnte ich mich mit Larissa ganz hervorragen unterhalten. Überzeugt euch gerne selbst, von Larissa Hummel und ihrer guten Laune. – Frau Freisinn
Direkt zum Video unter: /youtu.be/
>>> Weiterlesen <<<
____________________________________________________________________
Eidentity
„Ach du dickes Ei!!!“
Der Angestellte aus dem Supermarkt saust mir mit kleinen, viel zu eng genommenen Schritten entgegen. Seine hohe Stirn glänzt im fahlen Licht der Neonröhren. Sein Namensschild klappert an seiner Kittelschürze. Helmut Rowalzki – Abteilungsleiter. „Ei ei ei“, gibt er kopfschüttelnd von sich. Schaut auf den Boden vor meinen Füßen und dann in mein Gesicht. „Das Gelbe vom Ei“, stottere ich. „Bitte?“ fragt Helmut. „Das Gelbe vom Ei, es fehlt.“ Ich deute auf den gefliesten Boden. Zerbrochene Eierschale, in einer wabernden, durchsichtigen Glibber-Konsistenz, schwimmt wie Treibgut still vor sich hin.
>>> Weiterlesen <<<
____________________________________________________________________
Fake the Date,
denn Zeit ist relativ …
Das Leben hält viele Phänomene für uns bereit. Neben sich selbst, das eigene schwer zu machen und wenn das nicht hilft, dieses seiner Mitmenschen zu beleuchten, verbringen wir doch gerne damit Zeit, keine Zeit zu haben. Und wenn dann doch etwas Zeit ist, investieren wir diese um Ausreden zu finden, weshalb wir keine Zeit hätten. Ein Dilemma, nicht wahr? Doch woran liegt das? Rieselt der Sand tatsächlich schneller durch den Hals der Sanduhr oder liegt es an der Schnelllebigkeit? Oder, ist etwas ganz Anderes unser Problem?
>>> Weiterlesen <<<
____________________________________________________________________
Stuhlgang
– Entscheidung am Limit
Betreff:
Vielen Dank für ihre Bestellung
„Liebe Frau Freisinn, wir freuen uns ihnen mitteilen zu dürfen, dass Ihr Auftrag nun fertig gestellt wurde. Anbei erhalten Sie die Rechnung und den voraussichtlichen Liefertermin. Wir hoffen sehr, dass ihnen ihr individuelles Möbelstück gefällt und Sie viel Freude damit haben. Empfehlen sie uns gerne weiter.
Ihr Team von Sitzstück.de“
Wie cool ist das denn bitte! Ich habe mich, gewissermaßen durch sämtliche Mittsommer-Polarlicht-Einrichtungshäuser gekämpft, auf der Suche nach meinen perfekten neuen Küchenstühlen. Und wenn auch ich selbst vorher anderer Meinung gewesen war, kann ich nun alle warnen. Sich neue Stühle zu kaufen, ist damit verbunden, wirklich weitreichende Entscheidungen zu treffen. Hohe oder kurze Lehne, mit oder ohne Armstützen?
>>> Weiterlesen <<<
________________________________________________________________________

Ein Gespräch in der Rathauspassage

Leben bedeutet Bewegung.“

In der Rathauspassage ist Nächstenliebe nicht nur eine selbstreinigende, coole Sache, sondern wird wirklich ernst genommen.

Die Menschen, die hier arbeiten, kommen aus Maßnahmen und Förder-Programmen. Sie kommen aus Langzeitarbeitslosigkeit und können hier wieder regelmäßige Struktur erleben. Sie werden begleitet und ernst genommen. 

Ich freue mich, dass mein Kinderbuch nun einen Platz im Antiquariat gefunden hat, denn der Erlös geht an genau dieses Projekt. Seid Teil und helft helfen. Überzeugt euch doch selbst, bei einem Besuch in der Rathauspassage.

Weiterlesen

Direkt zur Webseite: www.rathauspassage.de

________________________________________________________________________

Der Bioladen in Hamburg-Hamm macht auch mit.
Felix Schmidt ist nun der nächste bei dem Ihr direkt im Geschäft mein Buch, Spiritus und Angelus, bekommen könnt.
Der Bioladen im Hamburg -Hamm führt über 3.500 Bio-Lebensmittel und jetzt sind auch Spiritus und Angelus mit dabei. Felix war von der Idee mit der Spendensammlung und dem Buch so angetan, dass er sofort zusagte, dabei zu sein.
Frische Bio-Lebensmittel sind wichtig und erfreuen sich immer glößerer Beliebtheit. Deswegen lohnt sich ein Einkauf am Hammer Steindamm – Moorende 31, 20535 Hamburg – auf jedenfall.

 Helft helfen, seid Teil einer tollen Spendenaktion.
 www.bioladen-hamm.de

________________________________________________________________________

Bülkau Retter!
„Freude schenken und dabei auch noch Gutes tun“
mit diesen Satz ruft meine Freundin, Joni Edwards zur Spendenaktion auf.
Ihr Kinderbuchprojekt Spiritus und Angelus steht für einen guten Zweck, denn der Erlös dieser fantasievollen Geschichte geht allein an gemeinnützige Vereine
Nun soll auf die Liste auch noch unser Freizeitheim an der Aue.
Werde Bülkau Retter!
Weiterlesen
Joni

________________________________________________________________________

Ab heute erhaltet ihr das Buch Spiritus und Angelus im Wertstoffladen,
in der Bernstorffstraße 139, im schönen Hamburg.
Damit bringt Brit Stiefel, mit ihrer sehr liebevollen und detailgeschätzten Kindermode, nicht nur frischen Wind in die Kleiderschränke der hamburger Jungs und Deerns, sondern auch sofortige Unterstützung unserer laufenden Spendenprojekte!!!
Ein Besuch bei Brit Stiefel im Wertstoffladen, lohnt sich auf jedenfall.
Folgt einfach dem Link und entdeckt selber, was für tolle Schätze ein neues Zuhause suchen.
Alles andere als eingestaubte Ladenhüter.
 Helft helfen, seid Teil einer tollen Spendenaktion.
 www.wertstoffladen.de

Joni Edwards